Startseite | Neuigkeiten | Sitemap | Impressum

Verbundwerkstoffe

Mit CORDENKA® verstärkte Kunststoffe zeichnen sich durch ihre exzellente Ausgewogenheit zwischen Steifigkeit und Stabilität/Beständigkeit auf der einen und Schlagfestigkeit auf der anderen Seite aus.

Thermoplastische Rayon-Verbundwerkstoffe sind für Leichtbauweisen und einen hohen Grad an Crash-Festigkeit geeignet. Mit CORDENKA® verstärkte Verbundwerkstoffe verfügen über Fasereigenschaften, der ein Elastizitätsmodul von 19,5 GPa mit einer Reißdehnung von 12 % aufweisen, und daher über eine erhebliche Kapazität zur Energieabsorption verfügen.

Wird CORDENKA® als Verstärkungsmaterial verwendet, ermöglicht es ein mehr als doppelt so hohen Elastizitätsmodul wie Polypropylen, während Zugfestigkeit und Schlagfestigkeit sogar drei Mal so hoch sind.

Im Spritzgussverfahren können Bauteile mit einer Dichte von 1,0 g/cm³ hergestellt werden. Selbst wenn sie extrem niedrigen Temperaturen ausgesetzt werden, weisen derartige Bauteile auch weiterhin Formungseigenschaften auf, die deutlich über denen von glasfaserverstärktem Polypropylen liegen.

Des Weiteren verursacht Polypropylen-Rayon (PP-Rayon) im Gegensatz zu glasfaserverstärktem Polypropylen während des Spritzgussverfahrens keinerlei Abrieb an Maschinen oder Werkzeugen. PP-Rayon verfügt mit den Eigenschaften, die es im Hinblick auf Leichtbauweisen und Energieabsorption bietet, über ein großes Potenzial für Anwendungen im Fahrzeugbau.

Natürlich arbeitet CORDENKA mit Partnern aus der Forschung und Industrie zusammen, um derartig spezifische Anwendungsbereiche weiterzuentwickeln. Außerdem wird auch an Entwicklungen gearbeitet, welche die Anwendung von CORDENKA in Duroplast-Verbundwerkstoffen ermöglichen.