Startseite | Neuigkeiten | Sitemap | Impressum

Geschichte und Meilensteine

Die Geschichte von CORDENKA

1938 Die Glanzstoff-Fabriken nahmen in ihrem Werk in Obernburg die Produktion von CORDENKA® Rayon auf.
1948   Algemene Kunstzijde Unie (AKU) nimmt die Produktion von CORDENKA® Rayon in Arnheim (NL) auf.
1968   Durch die Fusion von AKU und Glanzstoff wird Enka Glanzstoff gegründet. CORDENKA wird Teil der Geschäftseinheit von Enka Glanzstoff Industrial Fibers.
1969   Durch die Fusion von AKU und KZO (Koninklijke Zout Organon) wird Akzo gegründet. Das Fasergeschäft wird weiterhin unter dem Namen Enka Glanzstoff geführt.
1977   Enka Glanzstoff wird in "Enka" umbenannt.
1988   Enka Fibers wird in Akzo Fibers umbenannt.
1994   Durch die Fusion mit Nobel Industries wird Akzo Nobel gegründet.
1998   Die Geschäftseinheit „Industrial Fibers“ wird innerhalb von Akzo Nobel zur unabhängigen Rechtsform als Akzo Nobel Industrial Fibers.
1999   Akzo Nobel Industrial Fibers wird ein Teil von Acordis und führt seine Geschäfte als Acordis Industrial Fibers weiter.
2002   Gründung der CORDENKA GmbH und Weiterführung der Produktion von CORDENKA Rayon.
2003   Aufnahme der Veredelungsproduktion in Gorzów/Polen.
2004   CORDENKA erweitert die Produktionskapazität von Rayon an seinem Hauptsitz in Obernburg auf 32.000 Tonnen pro Jahr.
2009   Erweiterung der Veredelungskapazität von 14.000 auf 18.000 Tonnen pro Jahr.
2011   Erwerb der CORDUS-Veredelungsanlage in Mühlhausen/Thüringen in Deutschland.